Unsere Unternehmensgeschichte

Die Anfänge

Unser Unternehmen wurde 1988 durch den Schmiedemeister Konrad Fäßler als Ein-Mann-Unternehmen gegründet. Damals wurden hauptsächlich einfache Stahlkonstruktionen wie Geländer, kleine Treppen oder ähnliches für Privatkunden hergestellt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Unternehmen ständig weiter und bleib immer auf dem aktuellsten Stand der Technik.

Einige Eckdaten unserer Erfolgsgeschichte

1988: Gründung des Einzelunternehmens "Konrad Fäßler Metallbau" durch Schmiedemeister Konrad Fäßler
1989: Bezug einer Werkstatt im Scheidegger Ortsteil Oberstein
bis 1999: Erweiterung der Produktionsmöglichkeiten durch die sukzessive Verbesserung der Arbeitsbedingungen (Hallenkran, Sägevollautomat und ähnliches)
2000: Bezug einer neuen Werkshalle im Scheidegger Ortsteil Buflingsried, deutliche Vergrößerung der Produktionsfläche
2006: Erweiterung der Werkstatt durch einen weiteren Produktions- und Lagerbereich im Untergeschoss
2014: Zertifizierung des Unternehmens nach der neuen Europäischen Norm für Bauprodukte DIN EN 1090 bis EXC3

Unser Unternehmen heute

Im Laufe der Zeit wuchs das Unternehmen kontinuierlich, sodass wir heute etwa 10 Mitarbeiter beschäftigen können!

Unseren Wurzeln sind wir dennoch immer treu geblieben, bis heute werden kleinere Geländer oder andere Konstruktionen für Privatpersonen gefertigt. Das Hauptgeschäft hat sich aber klar verschoben, der größte Umsatz wird heute mit individuellen Produktlösungen für die Industrie erziehlt. Dort sind wir überall vertreten, wo komplexe Konstruktionen aus Metall eingesetzt werden.

Ein kleiner Zukunftsausblick

Aktuell bauen wir eine neue Werkshalle im Industriegebiet Westpark, welche Mitte 2019 fertiggestellt werden soll. Dadurch wird unsere Produktivität nochmals deutlich steigen und auch größere Aufträge können angenommen werden.

Gleichzeitig wollen wir unsere Kompetenzen im Bereich der Blechbearbeitung mit dem Einstieg in die Plasmaschneidtechnik stärken. Die neue Plasmaschneidanlage von MicroStep steht schon in der neuen Halle und ist seit Dezember 2018 betriebsbereit.

Halle im Bau